• Trauringe auf Rechnung kaufen

    Die für Jedermann nach aussen sichtbaren Zeichen einer geschlossenen Ehe sind immer Trauringe. Sie sind als endloses Band am Finger das Symbol der endlosen Liebe zwischen zwei Menschen. Edelste Metalle und dazu vielleicht sogar Brillanten lassen sich sehr individuell und dem Budget angepasst in einer überwältigenden Auswahl finden.

    Trauringe ohne Stein oder mit günstig aus Titan oder Weißgold auf Rechnung kaufen

    Gerade diese Auswahl macht es so schwierig, die für sich passenden Modelle in der kurzen Zeit eines Aufenthaltes im Ladengeschäft zu finden. Sehr viel angenehmer und völlig unabhängig von der Tageszeit können die beiderseitigen Vorstellungen mit dem Online-Angebot im eigenen Zuhause verglichen werden.

    In sieben Schritten kommt jedes Brautpaar zu seinen Trauringen, die für ein ganzes gemeinsames Leben Bestand haben werden:

    1. Das Material
    Gelb-, Weiß- und Rotgold steht in verschiedenen Legierungen zur Auswahl. Die Höhe des Feingewichtes (333, 585, 750) nimmt dabei wichtigen Einfluss auf den Preis. Gelbgold ist die klassische Wahl. Aber durch die weiteren Goldfarben wird auch den verschiedenen Modetrends gefolgt. Hinzu kommt noch Platin und Palladium. Beides sind weiße Metalle, die durch besonders robuste Eigenschaften hervorstechen. Wer Allergien gegen Metalle zu beachten hat, findet in Carbon Alternativen.

    2. Die Ringform / der Querschnitt
    Natürlich ist die am Finger anliegende Form am bequemsten glatt rund. Jedoch sind viele Modelle auch aussen quadratisch abgerundet zu finden. Dazu kommt noch die Auswahl zwischen gewölbt oder flach im Querschnitt der Ringschiene. Werden beide Eheleute im Alltag ihre Ringe tragen, müssen diese evtl. beruflichen Anforderungen entsprechen.

    3. Die Breite
    Männerhände sind in der Regel kräftiger als die der Damen. Das Gleiche gilt natürlich für die Finger. Aus diesem Grund sind von vornherein die Herrenringe in der Regel etwas breiter als die Damenringe. Soll aber z. B. das Metall 2-farbig verarbeitet sein, eine Einlage mit Steinen oder ein Vorsteckring (meistens nur für Damen) geplant werden, dann ist die Breite der Ringschiene wesentlich.

    4. Die Oberfläche
    Wie viel Glanz sollen die Ehering verbreiten? Hochglänzend oder mattiert lässt den gleichen Ring völlig anders wirken. Über die Jahre auftretende Gebrauchsspuren fallen auf glänzenden Ringen eher auf als bei mattierten. Je höher jedoch der Feingehalt des Metalles ist, um so weniger anfällig ist es für genau diese Spuren.

    5. Platz für evtl. vorgesehene Designs oder Steine
    Je schmaler der Trauring ist, um so weniger kann über das Metall hinaus ein besonderes Design aufgebracht werden.

    6. Platz für Gravuren im Inneren
    Das Datum der Trauung, des Antrages, die gegenseitigen Namen oder auch kurze persönliche Worte passen immer in einen Trauring, wenn dieser nicht zu schmal gewählt wird.

    7. Die Ringgröße
    Wer die eigenen Ringgrößen bereits kennt, muss diese nur beim Kauf der Trauringe auf Rechnung angeben. Am besten ist es sonst, wenn der später tatsächlich genutzte Finger (in der Regel der Ringfinger der rechten Hand) in der Mittagszeit an einem normal warmen Tag vermessen wird. Hierzu bietet sich eine leicht erhältliche Ringschablone an.

    Sind diese kleinen Hinweise bereits im Vorfeld von den zukünftigen Ehepaaren geklärt worden, steht einer sorgsamen Auswahl im eigenen Zuhause nichts mehr im Weg. Ohne Zeitdruck und in entspannter Umgebung (vielleicht mit einem zum Anlass passenden Getränk) lässt sich wunderbar das sichtbare Symbol der gemeinsamen Liebe aussuchen.